Nachhaltigkeit an der DHBW Mannheim

Gemeinsam Verantwortung tragen für eine bessere Zukunft

Nachhaltiges Denken und Handeln in das Bewusstsein der Menschen zu bringen und dauerhaft zu verankern, ist eine der größten Herausforderungen unserer Gesellschaft. An der DHBW wird Nachhaltigkeit als hochschulweite Gemeinschaftsaufgabe verstanden. An allen Standorten der Hochschule – und so auch an der DHBW Mannheim – sind Professor*innen, Mitarbeitende und Studierende an dieser Aufgabe beteiligt und tragen in zahlreichen Projekten und Initiativen zu mehr Nachhaltigkeit bei. Angelehnt an die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, SDGs) liegt der Fokus dabei auf ökologischen, aber auch auf ökonomischen und sozialen Aspekten.

Die DHBW Mannheim integriert die Strategie einer nachhaltigen Entwicklung in sämtliche Bereiche: Hochschulalltag, Lehre, Forschung, Transferprojekte und Infrastruktur.

Die DHBW Mannheim hat klar definierte Ziele für ihre Angehörigen: Alle sollen an der Hochschule diskriminierungsfrei, chancengleich und familiengerecht studieren und arbeiten können.

Um die Vielfalt an der DHBW Mannheim zu fördern und Maßnahmen zu realisieren, nehmen die Interessensvertretungen an unserer Hochschule ihre Aufgabe sehr ernst und sind zuverlässige Ansprechpartner*innen u. a. bei Anliegen rund um Chancengleichheit, Gleichstellung und Diversity.

Zur Förderung von Inklusion und Diversität ist die DHBW Mannheim außerdem Teil des Mannheimer Bündnisses für ein Zusammenleben in Vielfalt.

Studierende erleben im Laufe ihrer 3 Jahre an der DHBW Mannheim unterschiedliche Aspekte von Nachhaltigkeit. Sei es durch Studieninhalte, Projekt- und Bachelor-Arbeiten, Studierendenprojekte, Initiativen oder einzelne Aktionen sowie Veranstaltungen am Campus.   

Nachhaltiges Studienangebot

Alle Studiengänge an der DHBW Mannheim enthalten Inhalte, die für das Erreichen eines oder mehrerer SDGs relevant sind.
 

  • Ingenieur*innen handeln seit vielen Jahrzehnten im Sinne der Nachhaltigkeit, denn neue Produkte sollten mit weniger Energie in der Herstellung und während ihrer Lebensdauer auskommen. Dieses Handeln ist sicher in der Vergangenheit besonders wirtschaftlich geprägt gewesen. Zu den Aspekten der Nachhaltigkeit gehört heute mehr: eine Gesamtbetrachtung von Produkten und Prozessen sowie eine durchgängige Digitalisierungsstrategie, aber auch ethische Aspekte.
  • Informatiker- und Wirtschaftsinformatiker*innen sowie Absolvent*innen der klassischen Wirtschaftsstudiengänge entwickeln heute ebenfalls nachhaltige Produkte und Prozesse.

Nachfolgend finden Sie einige ausgewählte Beispiele für Studiengänge, in denen Nachhaltigkeit in Form von Vorlesungen, Modulen und/oder Integrationsseminaren thematisiert wird.

Fakultät Technik:
 

Fakultät Wirtschaft:
 

Projekte, Aktionen, Initiativen (Auswahl)
 

Teils selbstständig, teils gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft realisiert die DHBW Mannheim vielgestaltige Drittmittelprojekte (manche bereits abgeschlossen) – darunter auch einige besonders nachhaltige, so z. B.:
 

  • Pocket Rocket H2
  • VC-PEM – Entwicklung neuartiger, integrierter Vapor-Chambers zur Kühlung von Proton Exchange Membrane (PEM) Brennstoffzellen mittels additiver Fertigung
  • EH2C – H2-Recycling durch elektrochemische Kompression
  • Education Competence Network – Teilprojekt ECC6: Learning Analytics
  • PROFI

Sie möchten wissen, welche Nachhaltigkeitsprojekte auch an anderen Standorten der DHBW realisiert werden? Auf der Seite der DHBW finden Sie eine wachsende Zusammenstellung an Projekten eingereicht aus allen Standorten.

Neben den Inhalten in Lehre und Forschung spielt auch der Nachhaltigkeitsgedanke beim Betrieb der Gebäude eine wichtige Rolle an der DHBW Mannheim.

Hier finden Sie eine Auswahl an Maßnahmen, die bereits seitens der Infrastruktur umgesetzt wurden:
 

  • Campus Coblitzallee:
    • Energiesparcontracting mit einer externen Firma (u. a. Austausch Pumpen; Modernisierung Regelung; Abschaltung Warmwasser; Umrüstung Beleuchtung auf LED; Umbau Lüftungsanlage Horizonte)
    • Enge Zusammenarbeit mit Vermögen und Bau zum nachhaltigen Gebäudebetrieb
    • Sukzessiver Austausch der Beleuchtung in LED in allen Gebäuden
    • Austausch der Beleuchtung in den Vorlesungsräumen und im Außenbereich
    • Regelmäßige Auswertung der Energiedaten
    • PV-Anlagen auf den Dächern der Gebäude D + E
    • Windkraftanlage der Fakultät Technik
    • Gebäude Hans-Thoma-Straße: intelligente Gebäudeleittechnik (Raumthermostate, Fensterkontakte, Bewegungsmelder, Lichtsensoren etc.)
    • Umrüstung Beleuchtung Studierendenparkplätze auf LED Technik
       
  • In allen Liegenschaften:
    • 100% Ökostrom
    • Projekt Mülltrennung
       
  • Workshop zum Thema Energieverbrauch für Mitarbeiter*innen
  • Regelmäßige Hinweise Materialien mehrfach zu verwenden wie bspw. Ordner

Arbeitskreis Nachhaltigkeit an der DHBW Mannheim

In Gremien, darunter der Arbeitskreis (AK) Nachhaltigkeit, wird kontinuierlich an der Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie gearbeitet, sodass
 

  • nachhaltige Entwicklungen innerhalb der DHBW gesichert und
  • Veränderungsimpulse in die Gesellschaft gegeben werden können.

Hierfür sammelt, koordiniert und kommuniziert der AK Nachhaltigkeit Nachhaltigkeitsideen und -maßnahmen am Mannheimer Standort. Des Weiteren bildet er die Schnittstelle zu Partnern aus Stadt und Region, wie z. B. anderen Hochschulen, Studierendenwerken, Umweltverbänden, Bürgerinitiativen etc., und ist im Arbeitskreis "Hochschulen – Stadt Mannheim – Nachhaltigkeit" der Stadt Mannheim vertreten. Um alle Interessengruppen aus der Hochschule zu repräsentieren, setzt sich der AK Nachhaltigkeit zusammen aus Vertreter*innen der Lehre, Infrastruktur, Verwaltung, Hochschulkommunikation und Studierendenschaft (StuV).

Sollten Sie Fragen, Anregungen oder Ideen zur Nachhaltigkeit an der DHBW Mannheim haben, schicken Sie gern eine E-Mail an den AK Nachhaltigkeit: nachhaltigkeitnoSpam@dhbw-mannheim.de.